Rippchen von der Feuertonne

Männer, jeder von Euch hat bestimmt schon mal feine und perfekt gewürzte Rippchen gegessen, die über 5-6 Stunden im Smoker, Backofen oder einem Dutch Oven darauf warteten, von Euch einverleibt zu werden. Mein Schwager bekam dieses geniale Grillgerät geschenkt und hat es an Silvester ausprobiert. Mit einem hervorragenden Ergebnis, wie Ihr auf den nächsten Bildern erkennen könnt.

Da die Feuertonne demnächst wieder (dieses Mal auch mit einer Lachshälfte) bestückt wird, lade ich in den nächsten Tagen noch weitere Bilder hoch.

Die Feuertonne ist hervorragend dafür geeignet, das Fleisch möglichst lange mit einer gleichbleibenden Wärme zu behandeln und so abhängig von dem Abstand zur Tonne über ein paar Stunden garen. Außerdem liegt der Vorteil der Feuertonne auf der Hand. Eine Hampelei mit Räucherchips, LiquidSmoke oder anderen Möglichkeiten das Grillgut mit dem leckeren Räuchergeschmack zu versorgen, entfällt. Wenn Ihr trockenes Buchenholz verwendet, kann hier rein geschmacklich nichts schief gehen.

Die Vorbereitungen

Beim Metzger Eures Vertrauens (falls Ihr keinen habt kann ich die Rippchen von meinmetzger.de empfehlen) könnt Ihr Euch Rippchen vorbestellen. Achtet dabei darauf, dass es idealerweise Baby-Backs sind, die je Stück in etwa 500 g haben. Abhängig davon, wie viel Platz und Haken Ihr an der Feuertonne habt, könnt Ihr so in jedem Fall ein paar ausgewachsene Männer satt kriegen. Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, rechnet pro Rippchen mit einem Mann. 🙂

Learn: Back Backs werden auch Leiterchen, Baby Ribs oder Baby Back Ribs gennant. Im Vergleich zu Spareribs (Schärippchen) haben diese einen geringeren Fleischanteil und eignen sich daher perfekt zum kurzgaren / kurzbraten als auch für langgaren. In Amerika sind diese Ribs auch als Loin-Ribs bekannt.

Wichtig: Silberhaut abziehen

Plant die Feuertonne ungefähr 30-45 Minuten vor dem Garen der Rippchen anzuheizen, damit die Temperatur da ist, wenn Ihr die Rippchen dranhängen wollt. Genug trockenes Holz sollte ebenfalls in Reichweite sein, um schnell nachlegen zu können und so die Temperatur für den Garprozess gleichbleibend halten zu können. Buchenholz hat sich für mich als beste Holzart bewährt, u. a. auch für den Flammlachs. Achtet bei der Auswahl des Standortes der Tonne darauf, dass sie nicht unbedingt Zug bekommt. Das Grillergebnis kann verfälscht werden, wenn der Wind nur aus einer Richtung kommt. Die Tonne ist mit so vielen kleinen Löchern versehen, dass die Sauerstoffzufuhr gewährleistet ist, auch wenn die Tonne nicht im Wind steht.

Die Marinade (Link Amazon)

Im Idealfall könnt Ihr die Rippchen bereits einen Tag vorher vom Metzger abholen und sie mit der Trocken-Marinade eingerieben im Kühlschrank nächtigen lassen, damit das Fleisch die unbeschreibliche Vielfalt des BBQ-Rubs aufnehmen kann. Ich nehme übrigens die gleiche Marinade für das Schichtfleisch im Dutch Oven. Davon werde ich auch noch einmal ausführlich berichten. So sollte das dann aussehen ->

Marinade von Ankerkraut

Flüssigglasur

Die Marinade ist jedoch noch nicht alles, was Ihr braucht, um die Rezeptoren der Geschmacksnerven Eurer Freunde in Wallung zu bringen. Die Rippchen sollten alle 30-45 Minuten mit einer Flüssigmarinade eingepinselt oder eingesprüht werden. Was Ihr dafür braucht? Hier:

  • 3 Esslöffel Honig
  • 3 Esslöffel Chilisoße
  • 2 Esslöffel Paprika edelsüß
  • 3 Esslöffel Worcestersoße
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 0,5 Teelöffel Essig
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Die o. a. Mengen reichen für ca. 1,7 Kilogramm Rippchen. Die Zutaten in eine Schüssel füllen und gut umrühren, z. B. mit einem Mixer, Pürierstab oder wer eine Küchenmaschine hat, kann diese auch bitten, die Vermengung zu übernehmen.

Wenn Ihr die Rippchen an die Tonne gehängt habt, empfiehlt es sich diese erst einmal ganz nach Außen zu hängen, damit die Temperatur nicht zu hoch ist. Wenn Ihr im Laufe der Zeit merkt, dass die Rippchen zu wenig Hitze bekommen oder andere Kandidaten etwas dunkler sind, kann immer noch nachjustiert werden.

Es dauert ca. 3-5 Stunden, bis das Fleisch den perfekten Garzustand erreicht hat, wobei dieser Wert von vielen Faktoren abhängig ist: Wind, Größe der Holzscheite, Abstand der Rippchen zur Tonne und Größe/Dicke der Rippchen.

Wo kann man die Rippentonne kaufen?

Ich habe bisher nur eine Stelle gefunden, die die Feuertonne verkauft. Leider ist der Internetshop sehr schlecht gemacht bzw. ich habe Ihn nicht gefunden. 😉 Vielleicht habt Ihr ja mehr Glück bei Camino aus Eningerloh. Außerdem hat der (offizielle? Inoffizielle?) Erfinder Thomas Warschkow bei Ebay-Kleinanzeigen sein Angebot veröffentlicht. Dort kostet die Tonne samt Rippchen-Zubehör 319 Euro. Das finde ich einen fairen Kurs, denn heutzutage gibt man ja schon über 1.000 € für einen Gasgrill aus und Ihr könnt die Tonne wahrscheinlich noch vielseitiger nutzen als einen Grill. Die Firma Camino beschäftigt sich neben der patentierten Rippentonne auch mit Holz-Öfen und Gartengeräten. Eine absolut männliche Mischung. 🙂

Disclaimer

Ich muss diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Ich nenne ein Produkt oder eine Marke, auch wenn ich diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen mir keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert! Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese Links etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – Danke.

Veröffentlicht von jetztaberlos

Lest im Bereich "Über diese Seite" etwas über mich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: