Finger Weg vom Rohrmotor der Firma Becker Typ E8 – defekt nach nur 7 Jahren!

Männer, ich kriege immer dann Schweißausbrüche, wenn bei uns im Haus etwas kaputt geht. Wie Ihr bereits in meinem ersten Blog-Beitrag lesen konntet, haben wir im Jahr 2012 gebaut. Die Fenster und Jalousiemotoren sind also Anfang 2013 eingebaut worden. Mit treibt es vor allem dann die Schweißperlen auf die Stirn, wenn Teile kaputtgehen, die teuer sind. Wenn ich mir das Szenario vorstelle, dass neben den beiden Becker-Motoren, die bei uns bereits kaputt gegangen sind, noch 12 weitere Motoren in den nächsten Monaten ausgetauscht werden müssen, dann gute Nacht. 🙁

Auf Rückfrage bei unserem örtlichen Fensterbauer, der damals die Fenster inkl. der Jalousie und Rohrmotoren eingebaut hat, „sei der Defekt nicht außergewöhnlich“. Ich dachte mir: Häää?? Auf der Rechnung nachgeschaut, stehen dort wirklich über 100 € netto – Je Rohrmotor. Natürlich ist die Garantie abgelaufen und weder der Fensterbauer, noch die Firma Becker nimmt sich nach Ablauf der Garantie etwas davon an. Das ärgert mich unglaublich, zumal ich nach kurzer Internetrecherche passende Rohrmotoren gefunden habe, die zum einen viel Stärker sind, als die hier verbauten 8Nm und zum anderen um einiges günstiger in der Anschaffung sind. Es freut mich zu lesen, dass einige Hersteller sogar eine Garantie von 10 Jahren auf Ihre Produkte gewähren! Unglaublich dachte ich mir. Die Hersteller müssen aber von Ihren Produkten überzeugt sein.

Ich frage mich, wie man Rohrmotoren entwickeln kann, die wirklich ausschließlich die Aufgabe haben, die Jalousie nach oben und nach unten zu fahren. Durch die Smart Home Automatisierung mit Homematic geschieht das – lasst mich überlegen – genau 2 x am Tag. Morgens hoch und Abends wieder runter. Mehr nicht.

In unserem Schlafzimmer habe ich dann versucht den ersten Motor selbst zu tauschen. Der Ausbau war noch mehr oder weniger ohne Probleme möglich. Die einzige Herausforderung war, das die Jalousie auf halber Strecke stehen geblieben ist und der Motor tatsächlich in flagranti ausgefallen ist. Mit ein wenig Kraft konnte ich jedoch nach Öffnung der inneren Revisionsklappe die Jalousie vollständig abwickeln – der Motor war ja eh kaputt. Von daher kann ich dabei auch nichts mehr kaputt machen. Im übrigen konnte ich den Motor nicht wie es anscheinend üblich ist mechanisch entriegeln, das die Jalousie von selbst nach unten schießt. Der Becker-Motor war in einer Plastikhalterung eingeklickt und die Halterung war direkt auf dem Jalousiekasten verschraubt.

Plastikhalterung vom defekten Motor Becker E8

Auf der anderen Seite war der Mitnehmer mit der Rolle lediglich eingehakt. Ein Aushebeln der Motorbremse war also nicht möglich.

andere Seite sitzt auch fest.

Ein neuer Motor muss her

Die Suche nach einem neuen Motor konnte ich erst dann starten, als klar war, was für ein Motor bisher verbaut worden ist. Ich habe mich vorher nie damit beschäftigt, was für Motoren bei unserem Hausbau verbaut worden sind. Nach Prüfung der Eckdaten konnte ich folgende Mindestanforderungen festhalten:

  • 8-Kant-Welle wird benötigt
  • es ist kein Funk-Motor verbaut
  • der neue Motor sollte mehr als 8 Nm ziehen können
  • er sollte zuverlässig und leise arbeiten
Das vollständige Paket vom neuen Rohrmotor

Gesagt getan. Das Internet ist ja manchmal ein Schlachtplatz und Bewertungen wirklich mit Vorsicht zu genießen, aber ich habe mich aufgrund der vielen guten Bewertungen für einen Jarolift Jalousiemotor entschieden. Insbesondere für den Jarolift SL45-20/15 (SW60/45 KG Zugkraft) der über Amazon nach 2 Tagen geliefert wurde. Wenn Ihr Zeit habt, lest Euch mal die Rezensionen durch. Dort gibt es eine Bewertung von einem Käufer, der genau diesen Motor seit 2015 Sommer wie Winter für seinen Hühnerstall in Betrieb genommen hat, um die Hühner mittels Rolltor frei zu lassen. Klasse, dachte ich. Das ist genau die Zuverlässigkeit, die ich von einem (blöden) Rohrmotor erwarte.

Der erste Versuch des Einbaus klappte eher… sagen wir… nicht. Die Plastikhalterung vom Becker E8 musste von den Gewindestangen des Rolladenkastens abgeschraubt werden und durch eine mitgelieferte Halterung des Jarolifts ersetzt werden. Das habe ich hinbekommen, aber ich konnte nach der Montage der neuen Halterung den Sicherungsstift nicht richtig einführen, damit der Motor richtig festsitzt und gesichert ist. Der Trick dabei war, den Stift am Motor vorher zu befestigen und erst im Anschluss die Halterung mit den Muttern festschrauben. Dann muss die Waage ausgerichtet werden, damit die Jalousie auch rechts und links gleichmäßig aufgewickelt wird und der sichtbare Rest von außen schief ist.

Ein großer Dank gilt hier meinem Schwiegervater, der seit 45 Jahren Elektroinstallateur und versierter Handwerker ist und mir dabei auf die Sprünge helfen musste. Er hatte auch eine Apparatur vorrätig, um dem Motor die jeweiligen Endpositionen nahezubringen. Die Problematik bei Homematic IP Jalousie-Aktoren ist, dass Sie nach Rückinfo vom Motor, dass die Endposition erreicht ist, automatisch abschalten. Der Motor benötigt aber Strom (der ursprünglich vom Schalter kommt), um die Endpositionen einstellen zu können. Das macht die Einrichtung für mich aber etwas schwieriger. Alternativ könnte man für die Zeit der Einrichtung den Draht für die einzustellende Richtung und die Phase zusammenklemmen, um so den Motor mit Strom zu versorgen. Falls Ihr von Gira oder Busch und Jäger einen geteilten Schalter habt, könnt Ihr diesen für die Zeit der Einrichtung in der gewünschten Richtung gedrückt lassen.

Einstellvorrichtung für Jalousiemotoren – irgendwann mal gebaut. Jetzt gebraucht!

Also, Endpositionen gefunden und damit konnte der neue Motor nun an den Homematic IP Jalousieaktor angeschlossen werden. Und es läuft.

Beim Austausch des zweiten Rohrmotors musste ich die Halterung mit einem Multitool kaputt machen, weil die Jalousie noch aufgewickelt war. :-\

Männer, habt Ihr auch Erfahrungen mit der Lebensdauer und dem Austausch von Jalousie- oder Rolladenmotoren? Schreibt mir gerne oder kommentiert den Beitrag.

Disclaimer

Ich muss diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Ich nenne ein Produkt oder eine Marke, auch wenn ich diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen mir keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert! Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese Links etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – Danke.

Veröffentlicht von jetztaberlos

Lest im Bereich "Über diese Seite" etwas über mich.

4 Kommentare zu „Finger Weg vom Rohrmotor der Firma Becker Typ E8 – defekt nach nur 7 Jahren!

  1. Auch ich tendiere zu einer eher schlechten Bewertung der Becker Rohrmotore. Erstinstallation war 2006, der erste Totalausfall war 2015. Nachdem sich jetzt 2020 der nächste Motor verabschidet hat, bin ich dem Problem mal auf den Grund gegangen. Der Fehler liegt nach meinem aktuellen Wissensstand nicht bei ausgedrockneten Kondensatoren, die einfach zu ersetzen wären, sondern bei einem festlaufenden Rotor-Lager des Motors. Auch in meinem Fall wird sich Becker den Schuh nach 9 bzw 15 Jahren nicht anziehen wollen, aber ich habe noch weitere Motoren (noch 13) von denen 3 bereits die Geräuschentwicklung der ersten ausgefallenen Antriebe zeigen.
    Wenn 5 von 15 Motoren der Serie R8/17RP+ schon so schnell den Dienst einstellen, klingt das nicht nach einer nachhaltigen Konstruktion. Ich habe mir jetzt den ersten Rademacher Rohrmotor bestellt und werde ihn Morgen verbauen.

    Gruß Uli

    1. Danke Euch für die tollen Erfahrungsberichte. Schön zu hören bzw. eigentlich schade zu hören, dass wir nicht die einzigen sind, die viel Geld für wenig Qualität ausgegeben haben. Aber es beruhigt einen schon mal, dass wir nichts falsch gemacht haben, wodurch die Rohrmotoren kaputt gegangen sind. Ich drücke Euch allen die Daumen, dass die Rohrmotoren noch lange halten!

  2. Hi Männer,

    das mit defekten Rolladenmotoren kenne ich, allerdings nicht von Becker sondern von der Firma Jolly. Genau das gleiche Problem: 2006 Haus neu gebaut, alle Fenster (15) mit Jolly Motoren ausgerüstet. Seit 2013 (7 Jahre – ein Schelm der böses dabei denkt) habe ich 10 der 15 Motoren tauschen müssen. Leider war das vom Einbau her eine ähnliche wie die beschriebene Konstruktion, ist aber dem Fensterbauer anzulasten: Die Dinger werden beim Zusammenbau (da ist das ja recht einfach) direkt an den Rahmen der gesamten Fensterkonstruktion geschraubt. Wenn die Fenster aber mal eingebaut sind ist ein Ausbau bzw. Wiederverwendung der alten Lager nachzu unmöglich. Mit Hilfe eines sehr netten Internet-Rolladenvertriebs im nordwestlichen Ruhrgebiet (ich durfte mal einen Morgen mit ihm durch sein Lager „wühlen“) habe ich alternative Lager gefunden, die mit etwas Nach-Bearbeitung meinerseits so umgerüstet werden konnten, dass man den Motor jetzt ratz-fatz aus und neu wieder einbauen kann. ALLERDINGS: Ich habe tatsächlich Becker-Motoren gekauft (R8/.. und R12/17C M) – bisher halten sie, sprich die ersten sind jetzt auch 7 jahre alt und tun es immer noch – schaumermal. BTW: Die Rolladenmotoren werden auch seit 2013 mit Homematic betrieben (morgens hoch, abends runter). Davor mit klassischen Rolladen- und Zeitschaltuhren auf Kabelbasis.

    Viele Grüße
    Uwe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hallo! Ich würde mich freuen, wenn ich Dich über neue Beiträge auf meinem Blog per EMail informieren darf. Deine EMail-Adresse:

(maximal 5 Beiträge pro Monat, Abmeldung natürlich jederzeit möglich, Danke!)

%d Bloggern gefällt das: