Luxus-Uhren als Kapitalanlage

Männer, sicherlich gibt es aktuell wichtigere Themen als sich über die Kapitalanlage Gedanken zu machen, aber jeder, der sich schon einmal mit diesen Themen beschäftigt hat, weiß, dass es immer besondere Zeiten gibt fürs Investieren, Halten oder das Verkaufen. Warum nicht also antizyklisch investieren?

Es könnte krisenbedingt sein, dass sich zukünftig nicht mehr so viele Menschen Luxus Uhren leisten können. Was folgt ist klar: Die Preise sinken und dann gilt es auf der Hut zu sein. Selbstverständlich sollten die allgemeinen Regeln auch hier berücksichtigt werden:

  • Diversifikation (nicht alles auf eine Karte setzen)
  • keine Schulden für ein Luxus-Investment machen
  • lange Haltedauer & Illiquidität einplanen
  • Besteuerung der Gewinne prüfen!
    • Privates Veräußerungsgeschäft?
    • Gewinn geringer als 600 €?
    • Haltedauer mindestens ein Jahr?
    • Gewerbliche Tätigkeit?

Wie tätige ich das erste Investment?

Grundsätzlich könnte man natürlich eBay Kleinanzeigen durchwühlen und dort Angebote aus der Region abklopfen. Ob das immer seriös ist und man wirklich Original Luxusuhren bekommt, wage ich zu bezweifeln. Vor allem, wenn man selbst gerade erst in das Thema einstiegt und sich damit beschäftigt ist es zwingend notwendig sich vom Fachmann bestätigen zu lassen, dass die Uhr Echt ist.

Der andere Weg ist, sich eine Uhr – ohne Risiko aus dem Internet zu bestellen. Ein Klassiker der Moderne sind definitiv die Rolex Milgauss Modelle, die Ihr Euch seriös von Chronext.de ohne Risiko direkt nach Hause liefern lassen könnt.

Welche Unterschiede gibt es bei den Luxusuhren?

Luxusuhren sind nicht nur ein besonderes Accessoire, mit dem Männer und Frauen ihren individuellen Geschmack und einen luxuriösen Lebensstandard ausdrücken. Besondere Uhren können auch als exklusive Wertanlage dienen. Die Geschichte der traditionsreichsten Uhren-Manufakturen reicht weit zurück und Uhrenliebhaber schätzen vor allem die Qualität, die stilvolle Verarbeitung und die individuelle Klasse bei den verschiedenen Produktgruppen.

Budget

Von Luxus-Uhren spricht man, wenn die Uhr einen Neupreis von ca. 2.000 bis 3.000 € hat. Nach oben hin ist natürlich keine Grenze gesetzt. Als besonders preisstabil gelten die Modelle von Rolex und Patek Philippe. Häufig gehen die Preise bei dem letztgenannten Hersteller erst ab 10.000 € los. Die teuerste Armband-Uhr der Welt kostet aktuell 55 Mio Dollar. Der Preis einer Uhr hängt letztlich auch davon ab, ob es ein Neupreis ist oder eine Auktion den Preis erreicht. Ein weiterer Faktor ist, ob der Hersteller die Stückzahl weltweit begrenzt. Hier kann in einigen Jahren schon ein Vielfaches vom Listenpreis erreicht werden.

Das Uhrwerk

Es gibt dem Grunde nach 3 verschiedene Uhrwerke bei Luxus-Uhren:

Einige Uhren der Luxus-Klasse arbeiten mit Solar-Platinen, die den Akku, der in der Uhr verbaut ist, wieder aufladen. Nachteil ist, dass Sie ungetragen stets dem Tageslicht ausgesetzt sein müssen, um immer die aktuelle Uhrzeit anzeigen zu können. Das Sonnenlicht kann jedoch die Materialien der Uhr ausbleichen lassen, was mit einem Wertrückgang einhergeht.

Die Automatik-Modelle bieten den Komfort, dass Sie sich automatisch durch die Bewegung am Handgelenk „aufladen“. Meist liegt die Gangreserve bei 45-48 Stunden, so dass die Uhren ohne Probleme für eine Nacht vom Handgelenk abgenommen werden können. Werden sie länger nicht getragen, gibt es spezielle Uhrenbeweger, die eine Bewegung imitieren, um die Uhr stets griffbereit zu haben und nicht immer neu stellen zu müssen.

Der Handaufzug ist die älteste Form des Uhrwerks. Und für viele auch das wertvollste und schönste. Aber das bleibt am Ende natürlich jedem selbst überlassen.

Veröffentlicht von jetztaberlos

Lest im Bereich "Über diese Seite" etwas über mich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.