Wann eine private Haftpflichtversicherung nicht leistet

Männer, ich erlebe es jeden Tag in meinem Beruf. Grundsätzlich gehen wir als Verbraucher ja davon aus, dass die Versicherung, die wir abgeschlossen haben, auch leistet, wenn man mal einen Schadenfall hat. Das dem nicht so ist, wissen wir nicht erst seit gestern. Viele Fallstricke lauern im Kleingedruckten einer Privaten Haftpflichtversicherung. An diesen Beispielen möchte ich Euch einmal darlegen, wann Ihr grundsätzlich damit rechnen könnt, eine Ablehnung des Schadens zu erhalten. Ohne die Versicherer hier verschonen zu wollen, sind es hingegen der öffentlichen Meinung, nicht immer die Versicherer, die aus heiterem Himmel Schäden ablehnen, sondern oftmals werden höchstrichterliche Rechtssprechungen zitiert, an die sich die Versicherer lediglich halten. Am Ende des Tages versichern die Versicherer nur die gesetzliche Haftpflicht.

Während des Sports

Es gibt einen s. g. Haftungsausschluss, wenn gemeinsam Sport betrieben wird. Nehmen wir an, Ihr spielt mit einer Hobbytruppe Fußball und ein Brillenträger bekommt einen Ball von Euch ins Gesicht. Dann wird Euer Versicherer dem „Geschädigten“ mit Sicherheit diesen Brief zukommen lassen:

Ablehnung eines Schadens während einer aktiven Sportteilnahme. Gegenseitiger Haftungsausschluss

Doof oder? Das Ganze kann sogar soweit gehen, dass man als Zuschauer einer Sportveranstaltung damit rechnen muss, dass Fußbälle umherfliegen und man einen Ball ins Gesicht bekommen könnte. Wenn solch ein Schaden im eingetragenen Sport-Verein geschieht ist oftmals die Vereinshaftpflicht im Boot. Hier könnte es schon wieder anders Aussehen, da Vereine für solche Schäden einen speziellen Versicherungsschutz haben.

Die Benzinklausel / geliehenes Kfz

Geht davon aus, dass Ihr keine Leistungen aus Eurer Privaten Haftpflicht erfahren werdet, wenn Ihr mit einem fremden geliehenen Kfz einen Schaden am Auto verursacht.

Das gute neue Auto vom Kumpel ist an der Hauswand gelandet? Euer Haftpflichtversicherer wird den Schaden ablehnen mit der Begründung, dass Ihr ein fremdes Fahrzeug beim Gebrauch beschädigt habt und somit die Benzinklausel greift. Heißt hier: die Fahrzeuge, die Versicherungspflichtig (also einer eigenen Kfz-Haftpflicht bedürfen) sind, sind vom Versicherungsschutz in der Privaten Haftpflichtversicherung ausgeschlossen. Theoretisch könnte ja der Eigentümer des Fahrzeuges, welches Ihr beschädigt habt, eine Vollkaskoversicherung abschließen. Hat er das nicht getan, hat er Pech gehabt. Und Ihr natürlich auch.

Es ist ein Schaden entstanden, den Ihr verursacht habt und Ihr wollt es Euch mit Eurem Kumpel natürlich auch nicht verscherzen, von daher fühlt man sich dazu verpflichtet den Schaden zu begleichen. Dann aus eigener Tasche. Blöd gelaufen.

Glasbruch in der Mietwohnung

Ihr habt eine Wohnung gemietet und dort ist eine Glastür eingebaut? Oder Ihr habt eine Wohnung mit Küche inkl. einem Ceran-Kochfeld gemietet? Dann denkt vielleicht darüber nach, neben der wichtigen Privaten Haftpflichtversicherung und einer Hausratversicherung noch eine Glasversicherung abzuschließen. Meist könnt Ihr den Glasbaustein in der Hausratversicherung mitversichern.

Denn wenn Euch mal ein Topf auf das Ceranfeld fällt oder beim Windstoß während des Lüftens geht die Glastür kaputt, dann ist Eure Private Haftpflichtversicherung raus.

Für die Leistung der Privaten Haftpflichtversicherung gilt das Prinzip der Subsidiarität. Bedeutet, sofern es eine andere Möglichkeit der Versicherung gäbe, leistet die Private Haftpflichtversicherung nicht. Für diese Schäden könntet Ihr eine Glasversicherung abschließen und damit ist die Private Haftpflicht raus.

Krass oder? Ihr habt einen Schaden verursacht und fremdes Eigentum beschädigt, aber Ihr bleibt auf dem Schaden sitzen…..! Definitiv braucht Ihr jedoch eine Haftpflichtversicherung uns solltet sie auf jeden Fall abschließen. Ein Link zu einem guten Vergleichsrechner, findet Ihr hier.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Eurer Privaten Haftpflichtversicherung gemacht? Wurde ebenfalls ein Schaden abgelehnt? Warum bzw. mit welcher Begründung? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Veröffentlicht von jetztaberlos

Lest im Bereich "Über diese Seite" etwas über mich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hallo! Ich würde mich freuen, wenn ich Dich über neue Beiträge auf meinem Blog per EMail informieren darf. Deine EMail-Adresse:

(maximal 5 Beiträge pro Monat, Abmeldung natürlich jederzeit möglich, Danke!)

%d Bloggern gefällt das: