Die Grillmatte – besser als ich dachte

Männer, im Sommer sieht man im Internet viel Werbung für eine Grillmatte. Unter anderem bei Pinterest und anderen Werbe-Netzwerken. Ich muss zugeben, dass ich mich mit diesem Thema überhaupt nicht beschäftigt habe. BIS: Meine Frau mir zum Hochzeitstag ein Set schenkte, bestehend aus Grillmatte und Grillzange. Ich war skeptisch und habe mich (vorerst) nicht wirklich über das Geschenk gefreut. Ein echter (haha 😉 Mann am Grill braucht doch wirklich keine Grillmatte! 🙂

Vergangenes Wochenende dann der zweite Live-Test beim Burgergrillen. Ich habe davor schon mal probeweise ein Stück Hähnchen draufgelegt und war angetan, wie gut sich das Fleisch grillen ließ ohne am Rost festzukleben. Da es im eingenen Fleischsud gart, war der Geschmack vom Hähnchen wirklich sehr gut. Aprospos garen: Die Hitze entwickelt sich über die Grillmatte gleichmäßig. Selbstverständlich könnt Ihr unterschiedliche Temperaturzonen Eures Grills weiterhin verwenden, aber die Matte verteilt die Hitze dann automatisch.

Beim Burgergrillen war es plötzlich überhaupt kein Problem mehr Käse auf den Burger, Bacon oder ein Spiegelei zu braten. Alles wurde perfekt knusprig (Bacon), flüssig (Käse) und wunderbar zart (Burgerfleisch & Ei). Von daher kann ich Euch die Anschaffung wärmstens empfehlen. Leider habe ich Depp kein Foto davon gemacht. Wird beim nächsten Winter-Burgergrillen definitiv nachgeholt.

Aus was besteht die Grillmatte?

Es ist eine Teflon-Gewebe-Matte, die geschmacksneutral, spülmaschinenfest und mehrfach wiederverwendbar ist. Sie kann auch im Backofen oder in der Bratpfanne verwendet werden. Wie häufig man die Matten wirklich verwenden kann, wird sich zeigen. Ich hätte nie damit gerechnet, dass man auf dem Teil wirklich grillen kann, aber nun hat das Festkleben vom Fleisch am Rost ein Ende. Auch das Herunterfallen von Gemüse auf Spießen oder kleineren Würstchen ist Vergangenheit. Für mich ist die Grillmatte die Endeckung des Sommers. 🙂

Vielleicht könnt Ihr Eure lieben unterm Weihnachtsbaum damit überraschen und damit auch die naturgemäße Skepsis im nächsten Sommer ausräumen. Wir werden mit Sicherheit noch ein paar Mal in diesem Jahr Grillen – dann kann ich Euch mit weiteren Fotos versorgen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Grillmatte gemacht? Ich freue mich über Eure Kommentare und Erfahrungen. Bleibt gesund und macht Euch einen schönen Herbst!

Disclaimer

Ich muss diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Ich nenne ein Produkt oder eine Marke, auch wenn ich diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen mir keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert! Er kann jedoch Affiliate-Links zu Produkten und zu anderen Anbietern enthalten. Für die Inhalte sind aber die jeweiligen Anbieter verantwortlich. Wenn ihr über diese Links etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – Danke.

Veröffentlicht von jetztaberlos

Lest im Bereich "Über diese Seite" etwas über mich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hallo! Ich würde mich freuen, wenn ich Dich über neue Beiträge auf meinem Blog per EMail informieren darf. Deine EMail-Adresse:

(maximal 5 Beiträge pro Monat, Abmeldung natürlich jederzeit möglich, Danke!)

%d Bloggern gefällt das: